Ambient on/off

Join the new world

 

[EN|DE] 3rd Article of Land Management Series

Day 1,610, 12:47 Published in Germany Germany by Mr. Enya

Deutsche Version unten

Some people maybe remember my guide to raw farming and how to earn one hundredthousand money in a year with it. Those who can't remember or want to reread again, find a link to the archive below.

First of all, I have an addendum to raw farming.
Now, two months later and with a 50% lower and sinking bot price, I have revisited my statistics and present now a comparison of before (blue) and after (red).

Player Blue has 1 Q1 mine, 1 Q2 mine, 1 Q2 weapon factory and 10 Q4 mines. His citizenship is eGerman with a 40% bonus on weapon production.
Player Red has 1 Q1 mine, 1 Q2 mine, 1 Q2 weapon factory and 15 Q4 mines. The only difference between the two players is that Blue sells his products (theoretically) to the bot for the old bot price, while player Red doesn't do this and sells for the price of today (0.22/raw, 5/Weapon quality). Player Red has to save his money for 75 more days than player blue to have the same income of 1000 DEM per day. The sinking bot price in fact has blasted away two months of gaming time, if you regard only the income.

The second part of todays article has the goal to look at factories a bit closer, since they are also something you have to manage on your land. Those who are longer in the game don't need to bother read this, it is supposed to be for our newbies.
Every player should build a Q5 Town Center in his eLife if he wants to get to something. As you can easily figure out, you need to spend precious money for the prerequisites: A Q1+Q2 food factory, a Q1+Q2 weapon factory and a aluminium mine (for 10 gold). The factories cost 10 gold each as a basse price and then need to be upgraded for 20 gold (11 gold if you take a 44% cheaper upgrade, which is very much recommended!!)

Now, let's say you have a Q5 town center. What's the next step to become financially successful? Well, it is recommended to produce enough food for your daily health. Depending how much you fight, you might need two additional Q1 bakeries, or a second Q2 factory or even a third Q2. With three Q2 bakeries, you can produce 1200 health (without any bonus). The 40% bonus in eGermany even gives you a production of 1680 health, which is enough for 17 hours of action. Now, what is the advantage of Q2 bread towards Q1? Only a single difference, and this is "more space in storage". You shouldn't underestimate: 6 Q1 bakeries produces (w/o bonus) 600 food, but 3 Q2 bakeries yield 300 food. The space advantage of Q3 towards Q2 is however neglectable, since the investition is much more expensive.

The following picture shows you the investition cost into a factory:

And this are the cheaper costs, if you manage to use a cheaper 44% upgrade. So I can summarize: it never is worth it to upgrade further than Q2, except that you plan to build a Q6 factory. And if you want to do THAT, you need to save your gold for forever and longer. Or you buy gold 😛

And here's a protip: Aluminium mines are less productive than saltpeter mines, so just destroy them and regain 5 Gold. 5 Gold is worth a saltpeter mine... !!

As always, thanks for reading.


Einige Leute erinnern sich vielleicht noch an meinen Guide zum Rohstoffe-Farmen und wie man damit in einem Jahr hunderttausend Geld verdienen kann. Wer sich nicht daran erinnert, findet unten einen Link zu den Archiven.

Zuerst kommt heute ein Nachschlag zum Rohstoff-Farming.
Ich habe nun, zwei Monate später und mit einem Botpreis, der 50% niedriger geworden ist, noch einmal diese Statistiken angesehen, und präsentiere hier nun einen Vergleich von vorher (blau) zu nachher (rot).

Spieler Blau hat 1 Q1-Mine, 1 Q2-Mine, 1 Q2-Waffenfabrik und 10 Q4-Minen. Der Standort ist eDeutschland mit 40% Bonus auf Waffenproduktion (diesen Bonus hatte ich im Original-Guide nicht berücksichtigt, weil er abhängig ist von der Ausdehnung einer Nation - ich habe lediglich verglichen, welche Strategien prinzipiell erfolgreicher sind).
Spieler Rot hat 1 Q1-Mine, 1 Q2-Mine, 1 Q2-Waffenfabrik und 15 Q4-Minen, also 50% mehr Q4-Minen. Der Unterschied zwischen beiden Spielern ist, dass Blau seine Waffen noch zum alten, nicht mehr gültigen Botpreis verkauft (rein theoretisch natürlich), aber Spieler Rot das nicht tut. Spieler Rot muss 75 Tage länger ansparen, um sich denselben Lebensstil leisten zu können (1000 DEM pro Tag) wie Spieler Blau. Der gesunkene Botpreis hat jedem Spieler in eDeutschland also vom Einkommen her gesehen zweieinhalb Monate Spielzeit zunichtegemacht.

Der zweite Teil des heutigen Artikels soll sich die Fabriken genauer unter die Lupe nehmen, da man die ja auch irgendwie managen sollte. Wer schon länger im Spiel ist, wird sich bei den folgenden Ausführungen natürlich langweilen, dies ist für unsere Neulinge gedacht.
Jeder Spieler sollte in seinem eLeben, wenn er etwas daraus machen will, ein Q5-Town Center bauen, also die höchste Ausbaustufe des Stadtzentrums. Wie leicht nachgelesen werden kann, muss für die Voraussetzungen wertvolles Gold investiert werden: In eine Q1+Q2-Brotfabrik, eine Q1+Q2-Waffenfabrik und eine Aluminiummine (für 10 Gold). Die Fabriken kosten 10 Gold im Grundpreis und können dann für 20 Gold aufgerüstet werden (11 Gold, wenn man eine 44%-billiger-Aktion nutzt, sehr zu empfehlen!!!)

Angenommen, ihr habt jetzt ein Q5-Stadtzentrum. Wie geht es als nächstes weiter? Nun, es ist zu empfehlen, genug Brot für die tägliche Gesundheit zu produzieren. Je nachdem können dafür zwei weitere Q1-Bäckereien, oder eine zweite oder sogar eine dritte Q2-Bäckerei ausreichen. Mit drei Q2-Bäckereien kann man 1200 Health produzieren, ohne Bonus. Der 40%-Bonus in eDeutschland verschafft sogar 1680 Health, das reicht also für 17 Stunden geballte Action.
Was ist aber nun der Vorteil von Q2-Brot gegenüber Q1? Es gibt nur einen einzigen aus meiner Sicht, und das ist "mehr Platz im Lagerhaus". Nicht zu unterschätzen: 6 Q1-Bäckereien produzieren ohne Bonus 600 Brote, 3 Q2-Bäckereien nur 300 Brote. Q3-Bäckereien haben nur noch einen leichten Platzvorteil gegenüber der Q2-Bäckerei... sind aber extrem teuer.

Folgendes Schaubild zeigt die Investitionskosten in eine Fabrik:

Und das sind die Kosten, wenn man ein günstiges 44%-Upgrade erwischen sollte. Fakt ist: Es lohnt sich nicht, irgendetwas weiter als Q2 upzugraden, es sei denn, dass man Q6-Waffenfabriken bauen möchte. Und für letzteres müsste man EWIG und drei Tage lang sparen - oder Gold kaufen.

Achja, Protipp: Die Aluminiummine ist weniger produktiv als eine Salpetermine, also schnell abreißen und 5 Gold wiederbekommen - 5 Gold sind soviel wert wie eine Salpetermine...

Wie immer, danke fürs Lesen.

 

Comments

LordMcMoney
LordMcMoney Day 1,610, 12:51

votiert

Lord o S
Lord o S Day 1,610, 12:54

votiert

JoIIy Joker
JoIIy Joker Day 1,610, 13:11

votiert

onrop
onrop Day 1,610, 13:51

votiert

Otis84
Otis84 Day 1,610, 16:40

tiervot

eisenmutter2
eisenmutter2 Day 1,610, 17:11

devot

Bush Da BunnY
Bush Da BunnY Day 1,610, 22:44

pfotet

Zeeger
Zeeger Day 1,611, 14:20

Ich bin dafür, dass du dich
'statistisches eBundesamt'
nennen darfst!
voted

TheTermi
TheTermi Day 1,621, 15:29

Ein Wort: Genial!

Hat echt weiter geholfen um einen Überblick in die Tiefe der Wirtschaftsmechanik des Spiels zu gewinnen. 🙂

 
Post your comment

What is this?

You are reading an article written by a citizen of eRepublik, an immersive multiplayer strategy game based on real life countries. Create your own character and help your country achieve its glory while establishing yourself as a war hero, renowned publisher or finance guru.